Das Cabriolet

Das Cabriolet, ist eines der beliebtesten Autos, die es gibt. Doch ab wann ist ein Auto wirklich ein Cabriolet? Diese Frage wollen wir im weiteren Verlauf einmal ganz genau unter die Lupe nehmen.

Ab wann ist ein Auto wirklich ein Cabriolet?

Ein Cabrio, muss eine gewisse Bauform einhalten. Und zwar ist diese die Karosserieform des Autos. Bei dem Cabrio, die Karosserie so aufgebaut, dass das zurückklappen des Daches gewährleistet wird. Das Dach, kann also zu jeder Zeit geöffnet und wieder geschlossen werden. Schon früher, wurde das Cabriolet, als leichter, offener Wagen bezeichnet. Und genau diese Art der Karosserieform macht dieses Auto zu dem Modell Cabriolet.

Arten von Cabriolets

Es gibt eine Handvoll unterschiedliche Arten dieses Autos. Ganz gleich, von welchem Hersteller, jeder besitzt in seiner Autoreihe mindestens ein Modell, welches als Cabriolet ausgebaut wurde. Es gibt Cabriolets, welche die Funktion haben, dass das Dach elektrisch geöffnet werden kann. Diesen Luxus, haben jedoch eher die neuen Cabriolet Modelle, wie Porsche, BMW und Mercedes. Die etwas ältere Generation, wie z. B. der schöne BMW 3er, hat auch ein Cabriolet-Modell. Das Dach dieses Modells lässt sich jedoch nur manuell öffnen. Die Karosserie der neuen Autos ist schon mit einer höher wertigen Technik ausgestattet, die es früher, vor 2000 noch gar nicht so gab.

Fazit:

Um sein Fahrzeug ein Cabriolet nennen zu können, muss also die Art der Karosserieform stimmen. Zudem, gibt es die manuelle und die elektronische Art das Verdeck des Autos zu öffnen. Diese Fakten, sollte Sie sich als Autoliebhaber immer im Hinterkopf halten.

Open chat
1
Guten Tag,

wie kann ich Ihnen helfen?
Powered by