Darauf sollten Sie beim Gebrauchtwagenkauf unbedingt achten

Darauf sollten Sie beim Gebrauchtwagenkauf unbedingt achten

Der Gebrauchtwagenkauf ist für viele Menschen eine günstige Alternative, um an einen relativ neuen Wagen zu gelangen. Zudem setzen viele Autofahrer, die ihr Auto nicht zu oft benutzen, auf einen Gebrauchtwagen, da der Kauf eines Neuwagens für Sie zu teuer und damit unrentabel ist. Doch beim Kauf eines bereits gebrauchten Fahrzeugs kann man schnell Fehler machen. Nicht selten stellt sich nach dem Kauf heraus, dass der Verkäufer nicht ehrlich war und gravierende Mängel verschwiegen hat. Damit Ihnen das nicht passiert, lohnt es sich, beim Anschauen des Autos genau hinzusehen. Auch als Privatperson können Sie mit einigen genauen Blicken erkennen, ob Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens betrogen werden.

Der häufigste Betrugsversuch ist die Manipulation des Tachos. Ein Auto, das nur eine geringe Laufleistung aufweist, lässt sich schließlich besser verkaufen. Daher sollten Sie nicht nur die Laufleistung im Auge haben. Betrachten Sie zudem den Gesamtzustand des Fahrzeugs. Abgegriffenes Lenkrad, durchgesessene Polster, ausgeleierte Scharniere an Türen und Kofferraum weisen darauf hin, dass ein Auto bereits ein langes Leben vor sich hatte und stets beansprucht wurde. Solche Fahrzeuge weisen meist in der Realität eine hohe Laufleistung auf, selbst wenn der Tacho anderes behauptet.

Untersuchen Sie zudem den Lack und die Karosserie gründlich auf Dellen, Kratzer und Rostschäden. Dabei lohnt es sich außerdem, auf Farbunterschiede zwischen den einzelnen Bauteilen zu achten. Erkennen Sie solche meist nur minimalen Unterschiede, spricht dies für einen reparierten Unfallschaden. Ein solcher ist zudem an unregelmäßigen Spaltmaßen zwischen den Karosserieteilen zu erkennen. Solche Unfallschäden muss ein Verkäufer angeben, tut dies aber oft nicht, um einen höheren Preis zu erzielen.
Unterziehen Sie auch den Motorraum einer gründlichen Kontrolle. Achten Sie auf die Füllstände der verschiedenen Flüssigkeiten und schauen Sie genau, ob Öl austritt, während der Motor läuft. Dies ist vor allem nach einer Probefahrt gut erkennbar. Bestehen Sie im Vorfeld einer Besichtigung des Fahrzeugs unbedingt darauf, dass der Motor kalt ist. So können Sie beim Starten bereits erkennen, ob Flüssigkeiten austreten. Zudem sind störende Motorgeräusche beim Start besser wahrzunehmen.
Steinschläge auf der Windschutzscheibe sind oft auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Schauen Sie daher genau hin und beanstanden Sie auch kleinste Beschädigungen, denn aus solchen können sich größere Risse bilden. Wichtig ist weiterhin, auf nasse Stellen im Innenraum zu achten. Feuchtigkeit im Inneren des Fahrzeugs deutet auf beschädigte Dichtungen hin. Das kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass Schimmel entsteht, der nur schwer zu entfernen ist.

Testen Sie vor und während der Probefahrt die komplette Technik. Dazu gehören ohnehin alle Scheinwerfer und Lampen, zusätzlich die Scheibenwischer, Düsen für Spritzwasser, Hupe, Heizung, Klimaanlage, Zigarettenanzünder, elektrische Fensterheber und die Zentralverriegelung des Wagens. Schäden an diesen sind später nur schwer zu reklamieren, da der Verkäufer behaupten wird, Schäden an diesen Stellen seien erst später eingetreten.

Zuletzt sollten Sie die Fahrzeugpapiere genau begutachten. Beachten Sie Angaben in alten Berichten zur Hauptuntersuchung. Diese geben oft Aufschluss über den wahren Kilometerstand. Schauen Sie sich zudem das Scheckheft aufmerksam an und beurteilen Sie, ob die Angaben der Wahrheit entsprechen können. Gleiche Werkstattstempel bei mehreren Vorbesitzern erscheinen ebenso unglaubwürdig wie die Tatsache, dass alle Einträge mit gleicher Handschrift und dem gleichen Stift erfolgten.
Eine weitere Möglichkeit der Kontrolle bietet sich, wenn Sie den Fahrzeugbrief in den Händen halten. Dort ist, wenn er nicht neu ausgestellt wurde, die Anschrift des Vorbesitzers vermerkt. Sie können ihn kontaktieren und um Auskunft über sein ehemaliges Fahrzeug bitten. Sind Sie danach nicht vollends von der Qualität des Wagens überzeugt, bleibt Ihnen nur eine Option. Nehmen Sie Abstand vom Kauf des Gebrauchtwagens, bevor der Kauf sich als Fehlkauf erweist und Sie nur Ärger mit dem Fahrzeug haben.

Open chat
1
Guten Tag,

wie kann ich Ihnen helfen?
Powered by